Die Firma Pri/Send, welche sich schon seit nunmehr 5 Jahren im Geschäft für Postdienstleistungen engagiert, hat die Zeichen des digitalen Zeitalters erkannt  Hier entwickelte man auf Wunsch von mehreren Kunden das Projekt "Web to Print" – Sprich eine Lösung Briefe online über einen gesicherten Server zu versenden, so dass diese dann gedruckt beim Empfänger ankommen.

"Die Nachfrage in den letzten Monaten stieg enorm an, weshalb wir nun eine neue Homepage in Auftrag gegeben haben, welche das Thema Onlineversand nicht nur unseren gewohnten Firmenkunden, sondern nun auch Privatpersonen zugänglich macht." sagt Oliver Reischle, Inhaber der Firma Pri/Send.

Zusätzlich zur Portoersparnis, welche die Pri/Send Ihren Kunden bieten kann, gibt es noch weitere Vorteile der genannten Onlinelösung . Es fällt bspw. kein Aufwand für Papier, Tinte, Kuvertierung, Frankierung und Personal sowie etwaige Maschinen an.

"Und damit sind unsere Kunden i. d. R. immer günstiger als es mit der selbstgedruckten Variante zu versenden." teilt Oliver Bauer, ebenfalls Inhaber der Firma Pri/Send mit.

Bis Ende 2013 soll das Onlineprojekt (auch für Privatkunden) vollzogen sein. Die bisherigen Geschäftspartner greifen solange auf bekannte Lösungen zurück. So ist z. B. ein gesicherter Onlineserver geschaltet, welcher eine generierte PDF des Kunden automatisch in den Druck gibt und versendet.

Es ist zu erwarten, dass der digitale Briefversand im nächsten Jahr (auch aufgrund der der E-Post-Brief-Offensive) noch weiter zunimmt und Dienstleister, welche sich nicht mit der Thematik "Web to Print" beschäftigt haben, wohl mit einer steigenden "Churn Rate" (Kundenverlustquote) rechnen müssen.

Für einen Meinungs- und Informationsaustausch stehen beide Inhaber gerne für einen Termin zur Verfügung.